fbpx

MEDILOGIN | Medical Academy

Häufige Ästhetische Behandlungen

Ästhetische Behandlungen werden in Deutschland und weltweit immer beliebter. Vor allem seit Beginn der Pandemie ist der Trend enorm gestiegen. Ob Botox® oder Hyaluronsäure, Faltenunterspritzungen oder Nasenkorrektur – immer mehr Menschen lassen Behandlungen im Bereich der Ästhetischen Medizin an sich vornehmen. Doch welche Behandlungen sind bei Patienten am beliebtesten?

Botox® ist die Nummer 1

Im Jahr 2021 ist die Botox®-Behandlung mit 33,5% die unangefochtene Spitze aller Anwendungen im Bereich der Ästhetik. Das ist eine Steigerung um ganze 37% im Vergleich zum Vorjahr!

Botulinumtoxin hat viele verschiedene Anwendungsbereiche. Vor allem im Gesicht wird der Wirkstoff häufig zur Glättung von Mimikfalten eingesetzt. Durch die muskellähmende Wirkung von Botox®, sind die Gesichtsmuskeln in ihrer Bewegung eingeschränkt, wodurch Mimikfalten minimiert und sogar vorgebeugt werden können.

Inhaltsverzeichnis

Wie Botox® richtig injiziert wird und welche Bereiche mit Botox® behandelt werden können und dürfen, kannst Du in den Botulinumtoxin Onlinekursen von MEDILOGIN lernen.

Im Ranking gleich hinter der Behandlung mit Botulinumtoxin sind die Faltenunterspritzungen mit 32%.

Der häufigste operative Eingriff ist die Oberlidstraffung mit etwa 8%.

Wie ästhetische Behandlungen richtig und GOÄ-konform abgerechnet werden, kann hier nachgelesen werden: So werden Botox Behandlungen richtig abgerechnet

Gesicht im Fokus der Ästhetik

Vor allem seit Beginn der Pandemie ist der Trend ästhetischer Behandlungen stark angestiegen. Besonders auffällig ist die enorme Fokussierung auf das Gesicht, speziell die Augenpartie. Harald Kaisers, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie erklärt, warum das so ist: Vor allem das Tragen der Masken lenkt den Fokus auf die Augen der Menschen, man setzt sich viel intensiver mit Gesichtern anderer Menschen auseinander und achtet stärker auf die Mimik.

Auch Online-Meetings verstärken den Fokus auf das Gesicht, da man nur einen kleinen Ausschnitt seines Gegenübers sehen kann. Hier sieht man auch sich selbst nicht in der gewohnten Spiegelperspektive, sondern aus der Sicht des anderen, wenn man in den Bildschirm schaut. Diese Perspektive sei für viele befremdlich, so Kaisers.

Daher zeugt der starke Fokus auf das Gesicht bei aktuellen Trends der ästhetischen Medizin.
Die häufigsten Injektionsstellen von Botox im Gesicht sind die Stirn, die lateralten Augenfalten und idie Zornesfalte (Glabella).

Minimalinvasive Behandlungen im Trend

Injektionen mit Derma-Fillern, wie Hyaluronsäure stehen ganz oben an der Spitze der Trends in der ästhetischen Medizin. Faltenunterspritzungen, Nasenkorrekturen, Lippenauffüllung, Augenringe aufhellen und so weiter – zahlreiche Behandlungen können mit Fillern durchgeführt werden.

Der Trend geht immer stärker zu nicht invasiven oder nur minimalinvasiven Behandlungen. Insgesamt machten diese im Jahr 2021 einen Anteil von über 70% aus, das ist ein Anstieg um etwa 15% zum Vorjahr. Die Häufigkeit operativer Eingriffe in der ästhetischen Chirurgie bleibt hingegen relativ konstant.

Autor

Verfasst von MEDILOGIN