MEDILOGIN | Medical Academy

Botulinum Online Kurs (Botox ®)

Wer darf Botox und Hyaluronsäure spritzen?

Rechtliche Grundlagen und Fortbildungsmöglichkeiten

Behandlungen mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäure zählen zu den beliebtesten Anwendungen in der ästhetischen Medizin. Doch wer darf Botox und Hyaluron spritzen? Das ist klar geregelt. In Deutschland dürfen nach Angaben der Ärztekammer alle approbierten Ärzte beide Substanzen spritzen, unabhängig davon, welche Fachrichtung sie ausüben. Auch Zahnärzte dürfen in Deutschland mit Hyaluronsäure und Botox behandeln, allerdings nur an bestimmten Lokalisationen. Zusätzlich dürfen Behandlungen mit Hyaluron von Heilpraktikern durchgeführt werden.

Wer darf Botox & Hyaluron spritzen lernen?

Behandlungen mit Hyaluronsäure dürfen in Deutschland ausschließlich von approbierten Ärzten, Zahnärzten (bestimmte Lokalisationen) und Heilpraktikern durchgeführt werden. Da es sich bei Botulinumtoxin um ein verschreibungspflichtiges Präparat handelt, sind hier nur Ärzte und Zahnärzte zugelassen.

Um die Behandlungen am Patienten durchführen zu dürfen, ist keine abgeschlossene Facharztausbildung notwendig. Für Humanmediziner spielt es keine Rolle in welcher Fachrichtung sie tätig sind, sie dürfen alle Behandlungen durchführen.

Um eine hochqualitative Behandlung und die Patientensicherheit zu gewährleisten, sind Fachkenntnisse und praktische Erfahrung in diesem Bereich essenziell. Diese können zum Beispiel durch die Teilnahme an Workshops oder Online-Kursen erworben werden.

Aktuelle Berechtigungen für Botox- und Hyaluronsäure-Injektionen

Nach Angaben der Ärztekammer bist Du als approbierter Arzt der Humanmedizin dazu berechtigt alle Behandlungen mit Hyaluronsäure und Botox durchzuführen, unabhängig davon in welcher Fachrichtung Du tätig bist. 

Zu den beliebtesten Behandlungen zählen zum Beispiel eine Lippen-Augmentation, die Behandlung der Wangen, dunkler Augenringe oder sogar eine Nasenkorrektur kann mit Hyaluronsäure durchgeführt werden. Botox Behandlungen sind besonders bei der Stirn oder Zornesfalte beliebt.

Du bist Arzt oder Ärztin uns interessierst Dich dafür ästhetische Behandlungen zu erlernen? Die Kurse von MEDILOGIN ermöglichen es Dir die nötigen Fachkenntnisse für zahlreiche ästhetische Behandlungen anzueignen, online oder vor Ort gemeinsam mit unserem Expert*innen-Team. 

 

Welche Ausbildung wird benötigt, um Botox und Hyaluron zu spritzen zu dürfen?

Eine abgeschlossene Facharztausbildung ist nicht nötig. Alle approbierte Ärzte und Zahnärzte (bestimmte Lokalisationen) dürfen Behandlungen mit Hyaluronsäure und Botox vornehmen. Um eine hochqualitative Behandlung und die Patientensicherheit zu gewährleisten, sind Fachkenntnisse und praktische Erfahrung essenziell. Diese erwirbst Du durch die Teilnahme an Workshops.

Einnahmen durch ästhetische Behandlungen

Lohnt es sich wirklich, ästhetische Behandlungen anzubieten? Die Antwort ist eindeutig: Ja! Immer mehr Menschen sind bereit, für eine kosmetische Behandlung Geld auszugeben, um ihr Aussehen zu verbessern.

Erweitere Dein Behandlungsangebot und baue Dir schrittweise einen Patientenstamm auf, den Du mit Deinen Fertigkeiten überzeugst.

Wenn Du Deine Umsätze steigern und gleichzeitig Deinen Patienten eine wirksame und sichere Behandlung anbieten möchtest, dann solltest Du eine Fortbildung bei MEDILOGIN absolvieren.

Investiere einmalig in einen hochqualitativen  Onlinekurs und starte Deine Karriere in der ästhetischen Medizin. Erfahre mehr zu diesem Thema in unserem Ästhetisch-medizinischen Blog!

Wer darf Hyaluronsäure spritzen? - Übersicht

Als approbierter Arzt in Deutschland (auch ohne Facharzt) bist du berechtigt, alle Behandlungen mit Hyaluronsäure am Patienten durchzuführen. Dazu sollte zuvor eine entsprechende Hyaluronsäure Schulung durchgeführt werden, um die Patientensicherheit gewährleisten zu können.

Für Ärzte aus Österreich oder der Schweiz empfehlen wir, die zuständige Ärztekammer in ihrer Region zu kontaktieren, um weitere Informationen über die Voraussetzungen und Bedingungen zu erhalten.

Nach Angaben der Zahnärztekammer darfst Du als Zahnarzt die Injektion von Hyaluronsäure innerhalb der Grenzen des Lippenrots durchführen. Eine Lippen-Augmentation beispielsweise darf von einem Zahnarzt oder einer Zahnärztin durchgeführt werden. Um Deinen Patienten eine hochqualitative Behandlung anbieten und die Patientensicherheit gewährleisten zu können, sollte zuvor eine Hyaluron-Fortbildung absolviert werden. 

Diese Angaben gelten für Zahnärzte in Deutschland, die rechtliche Grundlage kann sich hier landesspezifisch unterscheiden. Für weitere Informationen empfehlen wir die zuständige Ärztekammer Deiner jeweiligen Region hinzuzuziehen. 

Laut §1 des HeilpG zu Unterspritzungen mit Hyaluronsäure-Fillern berechtigt. Weiter dürfen Heilpraktiker Behandlungen, wie Lipolyse, Varizensklerosierung oder Fadenlifting anbieten. Es ist verpflichtend entsprechende Weiterbildungen durchzuführen, um exzellente Ergebnisse sowie die Patientensicherheit zu garantieren. 

Laut Vorgaben der Ärztekammer ist es Kosmetikern in Deutschland nicht erlaubt, Hyaluronsäure, Botulinumtoxin oder vergleichbare Substanzen einzusetzen. Als Kosmetikern hast Du die Möglichkeit, Dein Behandlungsangebot durch unsere Dermapen und Microneedling Onlinekurse zu erweitern.

Wer darf Botox spritzen? - Übersicht

Als approbierter Arzt in Deutschland (auch ohne Facharzt) bist du berechtigt, alle Behandlungen mit Botulinumtoxin am Patienten durchzuführen. Dazu sollte zuvor eine entsprechende Weiterbildung durchgeführt werden, um die Patientensicherheit gewährleisten zu können.

Für Ärzte aus Österreich oder der Schweiz empfehlen wir, die zuständige Ärztekammer in ihrer Region zu kontaktieren, um weitere Informationen über die Voraussetzungen und Bedingungen zu erhalten.

Als Zahnarzt darfst Du die Injektion von Botulinumtoxin in den Grenzen des Lippenrots und im Bereich des Masseters durchführen. Dies ist nicht nur für die Behandlung von Bruxismus von Vorteil, sondern auch für die Therapie von Migräne. Diese Angaben gelten für Zahnärzte in Deutschland, die rechtliche Grundlage kann sich hier landesspezifisch unterscheiden. 

Dürfen Heilpraktiker Botox spritzen? Da Heilpraktiker keine verschreibungspflichtigen Arzneimittel indizieren und verordnen dürfen, ist die Behandlung mit Botulinumtoxin durch diese verboten. 
 
Heilpraktiker sind laut §1 des HeilpG zu Unterspritzungen mit Hyaluronsäure-Fillern berechtigt.
Du hast weitere Fragen?

Die häufigsten Fragen werden in unserem FAQ kurz und übersichtlich beantwortet.

Du wünschst eine individuelle Beratung? Kontaktiere uns gerne:

E-Mail: contact@medi-login.com
Telefon: 021187979980

Wir bearbeiten Dein Anliegen zeitnah.